So sah es einmal aus…

Im August 2020 hatten wir die Möglichkeit eine Parzelle im benachbarten Schrebergarten zu pachten. Die Parzelle hat ca. 400qm, einen kleinen Geräteschuppen und ganz viele Möglichkeiten der Gestaltung.

Bei der ersten Begehung haben wir links neben dem Geräteschuppen auch die Ansätze eines Komposthaufens erkennen können und irgendwo daneben sollten auch die Einzelteile für ein altes Gewächshaus liegen.

Der Anfang im August 2020.

Wenn wir ehrlich sind, dann sieht das Stückchen Land auf den ersten Blick schon ziemlich wild aus. Auf dem zweiten Blick ist gut zu erkennen, dass es sich größtenteils nur um hohes Gras handelt. Ein paar grundlegende Wege sind vorhanden und auch der Geräteschuppen ist für unser Vorhaben sehr gut geeignet und vorallem trocken.

Nachdem der Pachtvertrag unterschrieben war, haben wir uns den Garten nochmal ausgiebig angeguckt und uns überlegt, wie wir das Gelände gestalten möchten. Bei unseren Überlegungen war es uns wichtig, dass wir genügend Platz für den Anbau von Gemüse haben, wir brauchen einen Bereich für den Kompost, einen Platz zum Verweilen und wir möchten auch etwas für die Insekten bereitstellen.

Nach einem Jahr sind wir mit dem Gestalten des Garten noch nicht fertig und wenn wir ehrlich sind, ist das auch eher ein Projekt, das nie fertig sein wird. Es ist ein Stück Natur und die ist immer im Wandel und das ist auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.