Zum Inhalt

FRAU GRUBER -Yeast is King

Am heutigen Freitag gibt das eine Bierempfehlung von Lars bzw. Brewcomer: Yeast is King ein IPA von FRAU GRUBER. Ich muss ja gestehen, dass mir das Wortspiel nicht sofort in den Kopf gekommen ist, aber am Ende kam ich dann auch drauf. Hinter dem Namen FRAU GRUBER verbergen sich zwei sehr gute Freunde: Enzo Frauenschuh und Matthias Gruber.

Was das Auffälligste an dem Bier ist, ist die Verpackung. Das Bier kommt nämlich in einer schicken Dose daher und das ist in Deutschland gar nicht so typisch. Hier in den Niederlanden gibt das relativ viel Dosenbier, aber dann auch eher die Standardsorten. Meines Wissens nach, ist die Dose die mit Abstand die beste Verpackung. Es kommt kein Licht an den Inhalt, und auch der Geschmack bzw. die Hopfenaromen halten sich besonders gut und besonders lange. Ich habe das IPA Yeast is King und gerade bei einem IPA kommt es auf gute Lagerfähigkeiten an. Die typischen Charakteristika eines IPA – das Fruchtige bzw. Hopfige, sind leider auch relativ flüchtig und da kann die Dose unterstützend eingreifen und den „Alterungsprozess“ entsprechend verlangsamen. Lange Rede kurzer Sinn – die Dose ist ideal zur Aufbewahrung von Bier!

Nun aber zum eigentlichen Thema des Tages – wie sieht das Bier aus und noch wichtiger, wie schmeckt das?

Farblich erinnert Yeast is King an die Schale einer reifen Orange und es hat eine schöne Schaumkrone.

Beim Einschenken für das Foto verteilte sich in Windeseile ein unglaublicher fruchtiger Geruch im Raum – Wahnsinn. Es wirkte fast so, als ob das Bier nur darauf gewartet hat endlich aus der Dose zu kommen und sich vorzustellen. Das Bier hat ganz herrliche Noten von frischer Mango und Maracuja. Ich kann gar nicht sagen wieso, aber nach einem ganz kurzen Moment hat mich das Bier an ein Eis aus meiner Kindheit erinnert: Split. Die Farbe, der Geruch, es passte lustigerweise alles perfekt zu der Erinnerung.

Geschmacklich ist Yeast is King auch ganz vorne mit dabei. Es hat einen schönen Malzkörper, der dem Bier eine schöne Vollmundigkeit verleiht und ein gutes Gegengewicht zum Hopfen darstellt. Die Bitterkeit des Bieres hält sich dadurch im Rahmen. Das Bier riecht nicht nur nach Mango und Maracuja, es schmeckt auch so.

Am Ende muss ich sagen, dass mir das Bier sehr gut geschmeckt hat und ich es ohne Bedenken weiterempfehlen kann – Voraussetzung ist natürlich, dass man auf fruchtige Bier steht. Ihr könnt ihr FRAU GRUBER selbstverständlich bei Lars im Onlineshop kaufen. Alternativ könnt ihr auch den Offlineshop in der Stiftstraße besuchen, was sich definitiv lohnt!

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und ich gucke mal, was ich euch nächste Woche so präsentieren werde.

Cheers!

Published inBier-Review

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.