Zum Inhalt

Eilandkriebel – Blond

An diesem Wochenende ging es zu einem verlängerten Wochenende auf die Insel Texel und weil ich mal etwas Neues ausprobieren möchte, habe ich mir gedacht, dass ich euch einfach mal mit auf die kurze Reise nehme. Das Ziel der Reise ist die Lounge des Hotels Greenside in der kleinen Ortschaft De Koog.

Zuerst geht es mit dem Zug von Den Haag über Amsterdam in den Norden von Holland. An dieser Stelle muss ich sagen, dass das Zugnetz in den Niederlanden großartig ist.

Den Haag Centraal

Die Taktung der Züge ist unglaublich eng und die Preise sind vergleichsweise niedrig. Umgestiegen wurde in Sloterdijk – der Bahnhof ist nicht ganz so cool, weil man einmal quer durch das Gebäude muss um zu dem nächsten Gleis zu kommen, aber was muss das muss.

In Den Helder angekommen, geht es raus aus dem Bahnhof und ab zum Bus – Wartezeit: 10 Minuten. 

Der Bus fährt einen quasi non-stop zur nächsten Station: Dem Schiff.

Das Schiff

Mit dem Schiff geht es auf die Insel Texel und die Überfahrt kostet ganze 1,35€. Nach dem erfolgreichen Übersetzen mit dem Schiff geht es zum nächsten Bus, der einen dann nach De Koog fährt und schon auf einen wartet. Kurze Zeit später: Das Ziel ist erreicht – Füße hoch, nichts mehr machen, nur noch genießen. 

Das Ziel

In der Lounge angekommen, gibt es das Frühlingsbier der Familienbrauerei Diks – Eilandkriebel (Blond) und dazu ein paar Bitterballen. 

Bier und Bitterballen

Das Bier hat eine schöne helle Farbe, die vielleicht ein wenig an den Frühling erinnern könnte. 

Geruchlich ist das Bier herrlich fruchtig und riecht angenehm frisch – ich könnte schon wieder schreiben, „so ähnlich wie der Frühling“, aber das lasse ich an dieser Stelle.

Das Eilandkriebel schmeckt angenehm fruchtig, ist so gar nicht bitter und sehr wohltuend nach einer so langen Reise. 

Bitterballen

Die Bitterballen schmecken übrigens auch hervorragend – ich muss dringend nach einem Rezept suchen und die einmal selber machen, sonst bin ich verloren sobald ich dieses Land verlasse. Die Kombination Lounge, Bitterballen, Wochenende und gutes Bier ist fast unschlagbar. Der Trip war großartig, das Essen lecker und das Wetter naja (störte allerdings nicht).

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und am kommenden Wochenende erzähle ich von dem Gepäck, was ich mitnahm, aber leider überhaupt nicht benutzt habe. 

Published inBier-Review

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.