Zum Inhalt

Brauerei Brewbaker – Berliner Weisse – Brewcomer

An diesem Freitag habe ich mal etwas ganz Neues – jedenfalls für mich. Ich freue mich sehr, dass Lars mir diesen Bierstil mitgegeben hat und ich bin schon gespannt, wie er mir schmecken wird.

Wie im Titel schon zu sehen ist, geht es heute um die Berliner Weisse. Berliner Weisse ist ein sehr alter Bierstil der seine Wurzel in der Stadt Berlin hat. Es ist ein obergäriges Bier, aber er hat auch zwei Besonderheiten:

1. Es hat nur sehr wenig Alkohol – so um die 3%

2. Bei der Herstellung des Bieres kommen Milchsäurebakterien zum Einsatz. Diese Bakterien verleihen der Berliner Weisse auch ihren besonderen Geschmack.

Wenn du dich nun schon ein wenig mit den unterschiedlichen Bierstilen, die es weltweit gibt, auskennst, dann wusstest du spätestens nach dem Wort „Milchsäurebakterien“, dass es sich bei der Berliner Weisse um ein Sauerbier handelt. Dieser Bierstil ist zur Zeit mehr und mehr im Kommen und immer mehr Brauereien haben diesen Bierstil im Angebot.

Die Farbe der Berliner Weisse von der Brauerei Brewbaker ist bernstein bis kupfer.

Wenn du am Bier riechst, dann riecht das Bier sehr angenehm frisch und nach Apfel. Außerdem kommt auch die oben beschriebene leichte Säure mit durch.

Aber das wichtigste an einem Bier ist ja immer, wie schmeckt es denn nun? Die Berliner Weisse von der Brauerei Brewbaker ist ein angenehmes leichtes Bier, was mit den knapp 3% Alkohol auch keine Überraschung ist – perfekt für diese Temperaturen. Das Bier hat eine schöne Säure und schmeckt leicht nach saurem Apfel.

Wenn du nun noch nie ein Sauerbier getrunken hast, dann möchte ich an dieser Stelle noch sagen, dass es ein ungewohntes Geschmackserlebnis ist. Nimm all deine Erwartungen im Bezug auf Bier und vergesse sie für einen Moment und lasse dich komplett auf etwas Neues ein, denn eine Berliner Weisse ist nichts weniger als etwas komplett Neues im Vergleich zu einem „normalen Bier“. Vielleicht magst du die Säure im Bier, vielleicht sagst du auch „danke für dieses einmalige Erlebnis“.

Ich finde, dass die Brauerei Brewbaker eine schöne Berliner Weisse gebraut hat – so wie man sich eine Berliner Weisse vorstellt. Für mich war es an dieser Stelle die erste Berliner Weisse und beim nächsten Mal werde ich mir noch Waldmeister- bzw. Himbeersirup organisieren und dann diese beide Geschmäcker auch noch einmal probieren.

Wenn du nun auch Lust bekommen hast, mal etwas komplett Anderes zu probieren, guck doch mal bei Lars bzw. Brewcomer im Onlineshop nach. Dort kannst du dann die Berliner Weisse von der Brauerei Brewbaker kaufen, aber du findest natürlich auch noch ganz viele andere Biere wie z.B. Yeast is King von Frau Gruber oder Steve Seagull von der Sudden Death Brewing Co.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und ich werde mich nun mal in ganz neue Bierwelten stürzen – was das bedeutet, wirst du selbstverständlich auch hier erfahren, aber in den nächsten Tagen bei Instagram sehen.

Cheers!

Published inBier-Review

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.