Zum Inhalt

Hopfenstopfer – Incredible Pale Ale

Dieses Jahr habe ich mit der Erkältung irgendwie besonders viel Glück. Eigentlich habe ich ja geplant gehabt heute das Westvleteren zu veröffentlichen, aber durch die Erkältung ist das mit dem Riechen eine größere Herausforderung als sonst. Daher habe ich mir gedacht, trink mal lieber ein Bier, was ein bisschen kräftiger ist und was würde sich da besser anbieten als ein IPA. Deswegen gibt das diese Woche das Incredible Pale Ale von Hopfenstopfer.

Beim Einschänken fallen gleich zwei Sachen auf: Zum Einen ist es die schöne Farbe des Bieres – ein leuchtendes Orange (14EBC), zum Anderen der Geruch! Das Incredible Pale Ale riecht ganz herrlich frisch und fruchtig. Außerdem sind auch noch Noten vom Mandarine zu finden. Geschmacklich ist das Bier schön vollmundig und gut karbonisiert. Wie es sich für ein IPA gehört, ist es auch schön bitter. Im Abgang ist das Bier dann wiederrum sehr trocken – einen Effekt, den ich immer sehr schön finde; man trinkt etwas Flüssiges und der Mund ist danach trocken.

Am Ende kann ich sagen, das Hopfenstopfer – Incredible Pale Ale ist ein gutes IPA, gebraut mit vier Hopfensorten (Cascade, Safir, Taurus und Amarillo) und macht durchaus Lust auf zwei oder drei mehr.

In diesem Sinne, schönes Wochenende und das Westvleteren kommt dann so schnell wie möglich, denn die 500 Follower auf Instagram wurden erfolgreich geknackt. Nächste Woche Freitag beginnt ja der Dezember und da habe ich mir auch schon etwas Besonderes ausgedacht.